question-circle Frage D600 Steppi --> 30 mm Durchmesser Alu SChlüsselanhänger gravieren

Mehr
27 Jul 2020 07:49 #59338 von JVA_ATB
Hey,

bin neu hier und habe für meinen Arbeitsbereich eine Steppi D600 bekommen. So jetzt soll ich für alle Häuser Schlüsselanhänger gravieren
(Alu Schlüsselanhänger farbig 30mm Durchmesser 1,5mm dick) Mein Problem ist, ich hatte noch nie was mit gravieren zu tun hatte und zweitens geht das überhaupt so easy peasy???

Kann mir jemand weiterhelfen und Tipps geben?

DANKE

Daniela

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
27 Jul 2020 19:36 #59345 von stsch69
Hallo Daniela,

was hast Du denn für Software (CAD/CAM usw.) und welche Erfahrungen mit CNC?
Und was sind das für Rohlinge? Evtl. farbig eloxiert oder blank?

LG
Steffen

SC2-420, WinPCNC USB

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Jul 2020 06:58 #59347 von JVA_ATB
Hallo Steffen,

kurz! gar keine!! Als Programm hab ich WinPCNC auf meinem Computer in der Vollversion.
Die Schlüsselanhänger sind eloxiert.

LG

Daniela

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Jul 2020 11:05 - 28 Jul 2020 11:18 #59348 von Volker Bunge
Hallo Daniela,

also, wenn Du keine Software hast ausser WINPCNC, dann brauchst Du folgendes

1. Ein Zeichenprogramm (CorelDraw, Fusion360 oder ein anderes), mit dem Du den Schriftzug erstellen kannst. Schau einfach mal hier in den Beiträgen, welche Programme die User hier nutzen. CorelDraw ist kostenpflichtig, Fusion360 kostenlos. Mit Fusion360 kann man das ganze auch in 3D sich ggf. ansehen.
Die Zeichenprogramme sind also die Basis, um eine Zeichnung zu erstellen (ausser man nutzt schon fertige Dateien/Vorlagen)

2. Mit der CAM-Software legst Du dann die Werkzeuge und die Art der Fräsung fest (Auf Linie, Tasche, Ausschnitt usw.). Die hier am meistens benutze ist wohl EstlCam (ist erst einmal kostenlos, Christian Knüll freut sich aber auch über einen kleinen Beitrag für eine Vollversion). Wenn alles erstellt wurde, bekommst Du dann eine Datei für WinPCNC. EstlCam kann auch (mit entsprechender Hardware) die Maschine ansteuern und somit Dein Werkstück fräsen.

3. Welche Platte hast Du in Deiner Maschine die HPL-Holzplatte oder einen T-Nuttenplatte: Um Werkstücke auf der Maschine zu befestigen, brauchst Du für das jeweilige Werkstück passende Halterungen. Das kann doppelseitiges Klebeband, die originalen Halte U's oder entsprechende T-Nutenhalten (fertige oder selbstgebaute) u.v.m. sein.

Fazit: Bevor Du mit dem Fräsen anfängst, solltest Du dich erst einmal hier (oder bei Youtube/Internet) über den generellen Ablauf bei einer CNC-Maschine informieren. Gerade für Anfänger gibt es hier einiges zu lernen und zu beachten. Evtl. brauchst Du noch passende Hardware, damit Du überhaupt richtig arbeiten kannst.

Ist führe mal hier so ein paar Stichpunkte auf, mit denen Du Dich auf jeden Fall beschäftigen solltest/musst.
- Software (siehe oben, wichtig ist auch, welche Ausgabeformate die Zeichenprogramme unterstützen. Ich habe bisher immer nur mit DXF-Dateien gearbeitet. Auch hier einfach mal lesen, welche Formate wichtig sind für was.)
- Hardware (evtl. für EstlCam als Fräsprogramm) oder die Befestigungen, Fräser, Bohrer, Werkzeuglängensensor
- Für das jeweilige Werkstück und die Fräser die entsprechenden Parameter. Allein dies kann am Anfang einige Zeit in Anspruch nehmen.
- Absaugung
- Die ganzen Parameter und Einstellmöglichkeiten der jeweiligen Software (EstlCam, WinPCNC) müssen ggf. angepasst werden, damit das Werkstück auch richtig gefräst wird.

Wenn Du das dann alles mal durchgearbeitet hast, werden mit Sicherheit einige Fragen gelöst werden aber neue auftauchen.

Vielleicht gibt es ja einen User in Deiner Nähe, der Dir mal seinen Workflow zeigt und Deine Fragen beantworten kann.

CNC ist zwar eine schöne Sache, aber halt nicht, für mal Eben zwischendurch. Lernen, Probieren, Fehler machen, Lehrgeld zahlen und am Ende jubeln, dass ist hier ehr die Marschrute.

Hoffe, dass ich Dir hier ein paar Informationen geben konnte.

Gruß

Vollker

Stepcraft V2 420, WinPC-NC USB Vollversion + HR10, EstlCam 10+XBox-Controller, HF500, Schwebehalter, Schleppmesser, Heißschneidedraht
Letzte Änderung: 28 Jul 2020 11:18 von Volker Bunge.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Jul 2020 12:29 #59349 von Volker Bunge
Hallo Daniela,

noch eine Antwort zu den Schlüsselanhängern.

Jeder Fräsjob hat einen Anfangspunkt. Da Du jetzt ja mehre Schlüsselanhänger fräsen willst, würde ich folgendes vorschlagen.

1. Lege einen Schlüsselanhänger auf einen Scanner bzw. Kopierer (und dann einscannen) und erstelle Dir somit eine Grundrissvorlage für die Schrift. Achte dabei gleich darauf, dass der Schlüsselanhänger gerade anliegt. Lege in also an eine gerade Stelle des Scanners/Kopierers. Dadurch hast Du ein 1:1 Maßstabszeichnung. Handyfoto geht leider so nicht.
2. Du kannst den Schlüsselanhänger nun ausschneiden und damit eine neue Datei erzeugen (Paint oder Paint.net reichen hierfür locker aus, alles kostenlos)
3. Das Ergebnis (also nur den Schlüsselanhänger) importierst Du anschließend in ein Zeichenprogramm Deiner Wahl
4. Ich würde mir noch einen entsprechenden Rahmen um den Anhänger zeichnen, der später den Holzklotz darstellt (siehe weiter unten)
5. Jetzt kannst Du die Beschriftung genauso auf den Schlüsselanhänger positionieren, wie du möchtest.
6. Damit Du später eine Art Massenfertigung machen kannst, würde ich ein Holzklotz nehmen und mir dort eine passende Tasche fräsen, wo ich die Anhänger nur einlegen muss. Dazu nimmst Du Dir jetzt die Zeichnung und zeichnest Dir die Linie für die Anhänger nach (sorry, für die etwas schwammige Antwort in diesem Punkt, aber die Vorgehensweise hängt hier auch wieder sehr von dem jeweiligen Zeichenprogramm ab. Schau einfach mal bei Youtube "werkzeugeinlagen fräsen" nach. Hier mal ein Beispiel von Uncel Phil
)
Eine Griffmulde würde ich auf jeden Fall mit einzeichnen. Siehst Du aber auch in dem/den Video(s).
7. Jetzt würde ich mir eine feste Position auf der Maschine suchen (links unten bspw.) und den Holzklotz dort (irgendwie) befestigen. Die Befestigungsmethode hängt natürlich von der benutzen Platte ab. Wichtig sollte eigentlich nur sein, dass Du auch mal was anderes fräsen kannst, und schnell durch einen festen Anschlagpunkt an der Maschine diese Position recht schnell und einfach wiederherstellen kannst. Evtl. einfach Mal ein Foto machen, damit man die Lage schnell wiederfindet.
8. Jetzt wird als erstes einmal die Tasche gefräst. Damit später auch der Anhänger von oben fest in der Tasche fixiert wird, kann man Bsp. so tief fräsen, dass die Anhänger genau mit der Oberkante des Holzklotzes abschließen. Anschließend würde ich 2 stabile Holzklötze nehmen und diese so befestigen, dass ich sie schwer über die Anhänger drehen kann, Also ähnlich wie bei einer alten Holztür, wo man einen Holzklotz als Sperre rum legt. Achte aber beim Befestigen darauf, dass dieser Klotz nicht in den Fräsbereich kommt. Daher sollte der große Holzklotz ruhig 4,00 - 5,00 cm in alle Richtungen größer sein als der Anhänger selbst.
8. Der Nullpunkt in der CAM-Software ist bspw. die linke untere Ecke des Rechtecks, welches Du um den Schlüsselanhänger gezeichnet hast. Dieser Rahmen dient nur für den Nullpunkt und muss natürlich nicht gefräst werden.
9. Jetzt musst Du mit der Maschine nur den Nullpunkt festlegen (Erklärung findest Du hier oder in entsprechen Videos). Hängt auch hier wieder von der Software ab, mit der Du die Zeichnung fräst (CAM-Software). Der Nullpunkt ist dann nicht der Schlüsselanhänger sondern das Holzklotz und dort die linke untere Ecke. Diese Ecke kannst Du dann durch herantasten mit einem Fräser ermitteln (Erklärung auch hier wieder in einem Video bspw.
).
10. Nach dem nun X und Y Achse abgenullt sind (also festgelegt wurden) musst Du noch die Z-Achse festlegen. Auch hier kann man mit der Zettelmethode (
) den Nullpunkt kostenlos ermitteln. Besser ist aber ein Werkzeuglängensensor (WLS) (ab 4:30 zu sehen). Das hängt in diesem Falle aber auch davon ab, ob der WLS kpl. auf dem Werkstück aufliegen kann. Sollte dies nicht der Fall sein, ist die Zettelmethode ideal.
11. Ist alle fertig, dann kann es eigentlich schon losgehen. Natürlich sind die Parameter für die Fräsung bzw. den Fräser schon in der CAM-Software richtig einzustellen und die Tiefe der Fräsung, aber da dies eh zu jedem Fräsjob dazu gehört, habe ich hier nur den Hinweis gegeben.
12. Da Du bei Schlüsselanhängern wahrscheinlich kaum immer den gleichen Text fräst, musst Du leider fleißig sein und für den Text eine eigene Datei erstellen. Mit EstlCam kann man den Text auch direkt schreiben und formatieren
.
Tipp: Speichere Dir jeden Text einzeln ab, so ist eine Nachproduktion jederzeit möglich.
So, dass war es erst einmal von meiner Seite aus. Hast ja jetzt erst einmal genug zu lesen und zu probieren. Eine hundert prozentige Anleitung kann man erst abgeben, wenn die Rahmenbedingungen bekannt sind. Daher ist dies mal nur ein grober Workflow wie es gehen könnte.

Gruß
Volker

Stepcraft V2 420, WinPC-NC USB Vollversion + HR10, EstlCam 10+XBox-Controller, HF500, Schwebehalter, Schleppmesser, Heißschneidedraht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum

© 2020 STEPCRAFT GmbH & Co. KG